Öffentliches Gespräch zum Thema „Konzerthalle“ in Münster

Das Thema „Musikhalle“ war lange Zeit in Münster tabu. Ob man es nun Kulturhaus, Konzerthaus, Kultur und Bildungszentrum oder doch Musikhalle nennen mag, es ist gerade wieder top aktuell und gibt Anlass zu Diskussionen. Drei sehr konkrete Projektentwürfe (Peter L. Wilson, Jan Kleihues, Jan Coenen) werden derzeit in einer Dauerausstellung von der Initiative „KBF – Kultur und Bildungszentrum“ am Bült präsentiert.
Zum Anlass der bevorstehenden MUENSTER MUSIC DAYS entstand die Idee, die musik- und kulturinteressierten Konzertgäste in diese Ausstellung einzuladen, um über den aktuellen Stand zu informieren und Gelegenheit zur Diskussion zu geben. Die Initiatoren des Kultur- und Bildungszentrums und der Konzertagentur Sound Lake City waren sich schnell einig, dass die Öffentlichkeit von einem solchen Gespräch nicht ausgeschlossen sein sollte. Ebenso sind Kulturschaffende, Mitglieder der städtischen Gremien und Parteifraktionen zu diesem Gespräch eingeladen. Ziel und Wunsch ist es, das öffentliche Interesse und einen lebhaften Diskurs zwischen den Beteiligten anzuregen.

ES LADEN EIN: Andreas Steinke, Burkhard Wiesbrock, Soetkin Stiegemeier-Oehlen – SLC Veranstaltungs GbR; Christoph Deckwitz, Hans Otto Höyng, Harry Jost – KBF – Kultur- und Bildungsforum Münster

PROGRAMM: Kurze Begrüßung – Kulturberater Bernward Tuchmann erläutert die Relevanz eines umfassenden Kulturkonzeptes für Münster – Harry Jost stellt die vorliegenden Projektvorschläge des Kultur- und Bildungsforums Münster vor – Diskussion und Gespräche.

ORT/ZEIT: Bült 7–13a – Samstag, 17. März 2018, 11:00 Uhr

KONTAKT: post@soundlakecity.de – +49 15125058585 (Soetkin Stiegemeier-Oehlen)

Einladung als PDF